Die folgenden Informationen sind Zusammenfassungen aktueller Studien und spiegeln nicht in jedem Fall die Meinung des Nutricia-Forums wider. Informationen, die über diese Meldungen hinausgehen, müssen bei den jeweils genannten Fachautoren nachfragt werden.

 
 
Stichworte/Themen: Psychologische Aspekte, Gesundheitseffekte, Frühgeborene, Trinkmenge, Frauenmilch
07.12.2017

Frühkindliche Prägung in den ersten 1.000 Lebenstagen: IQ frühgeborener Erwachsener ist abhängig von Muttermilchmenge

Eine Studie an der Universität Helsinki, Finnland, untersuchte den Einfluss der Frühgeborenenernährung auf den Intelligenzquotienten im Erwachsenenalter und konnte einen deutlichen Zusammenhang zwischen Muttermilchmenge und späterem IQ feststellen.

res

Frühgeborene haben bekanntermaßen ein erhöhtes Risiko für eine unterdurchschnittliche neurokognitive Entwicklung, insbesondere bei langsamem Aufholwachstum. Mit adäquater Nährstoffaufnahme kann das Wachstum beschleunigt und damit die neuroko-gnitive Entwicklung verbessert werden, wobei es bisher wenig Hinweise gab, welche Rolle Muttermilch und ihre Nährstoffe dabei spielen.

Forscher der Universitätsklinik Helsinki haben jetzt mit 86 frühgeborenen Erwachsenen, die dort zwischen 1978 und 1985 routinemäßig hauptsächlich mit der Milch der eigenen Mutter oder mit Spendermilch ernährt wurden, im Alter von durchschnittlich 25 Jahren unterschiedliche IQ-Tests durchgeführt. Sie stellten fest, dass die Probanden mit jeder Steigerung der Muttermilchmenge um zehn Kilokalorien pro Kilogramm Körpergewicht und Tag einen um drei Punkte erhöhten IQ-Wert hatten. Weiterhin erhöhte sich der IQ mit Steigerung der Kohlenhydrat- und Fettmenge und mit Steigerung der Energiezufuhr durch Muttermilch. Beeinträchtigt wurde dieser positive Effekt durch Komplikationen während des Krankenhausaufenthalts, beispielsweise bei Gehirnblutung, die mit schlechterer Ernährung und geringerem IQ verbunden war.

Sammallahti S, Kajantie E, Matinolli HM et al. Nutrition after preterm birth and adult neurocognitive outcomes. PLoS One 2017;12:e0185632

Abstract unter: www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28957424

 

Newsletter Heft 3/2018

Forum Kompakt erscheint vierteljährlich und informiert über neueste Ergebnisse der internationalen Muttermilchforschung.

Um diesen Newsletter zu abonnieren, klicken Sie hier. Sie können ihn aber auch hier herunterladen.

 

Wichtiger Hinweis


Diese Seiten beinhalten wissenschaftliche Informationen und sind aus rechtlichen Gründen nur für Fachkräfte aus dem Wissenschafts- und Gesundheitsbereich (z.B. Ärzte, Hebammen, Krankenschwestern, Wissenschaftsjournalisten) konzipiert.


ok Ja, ich bin als Fachkraft im Gesundheitsbereich tätig.