Die folgenden Informationen sind Zusammenfassungen aktueller Studien und spiegeln nicht in jedem Fall die Meinung des Nutricia-Forums wider. Informationen, die über diese Meldungen hinausgehen, müssen bei den jeweils genannten Fachautoren nachfragt werden.

 
 
10.08.2018

Muttermilch-Oligosaccharide wirken gegen B-Streptokokken

B-Streptokokken können unter anderem schwere Neugeboreneninfektionen auslösen. Neueste Untersuchungen zeigen jetzt, dass Muttermilch-Oligosaccharide antimikrobielle Eigenschaften besitzen, die besonders gegen Streptococcus agalactiae wirken.

res

Muttermilch-Oligosaccharide (HMOS) sind eine Gruppe von komplexen und unterschiedlichsten Glycanen, deren strukturelle Vielfalt besonders beim Menschen einzigartig ist. Von ihnen weiß man heute, dass sie dem Neugeborenen beim Aufbau einer gesunden Darmmikrobiota und eines effektiven Immunsystems helfen.

US-amerikanische Forscher der Universität Nashville, Tennessee, haben jetzt in Laborversuchen herausgefunden, dass bestimmte Muttermilch-Oligosaccharide die Fähigkeit besitzen, nicht nur das Wachstum, sondern auch den von den Bakterien gebildeten Biofilm zu beeinträchtigen. Damit könnte Muttermilch in der Lage sein, Neugeborene vor den schädlichen Wirkungen des B-Streptokokkus S. agalactiae zu schützen.

Ackerman DL, Doster RS, Weitkamp JH et al. Human Milk Oligosaccharides Exhibit Antimicrobial and Antibiofilm Properties against Group B Streptococcus. ACS Infect Dis 2017;3:595-605

Abstract unter: www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28570820

 

Newsletter Heft 3/2018

Forum Kompakt erscheint vierteljährlich und informiert über neueste Ergebnisse der internationalen Muttermilchforschung.

Um diesen Newsletter zu abonnieren, klicken Sie hier. Sie können ihn aber auch hier herunterladen.

 

Wichtiger Hinweis


Diese Seiten beinhalten wissenschaftliche Informationen und sind aus rechtlichen Gründen nur für Fachkräfte aus dem Wissenschafts- und Gesundheitsbereich (z.B. Ärzte, Hebammen, Krankenschwestern, Wissenschaftsjournalisten) konzipiert.


ok Ja, ich bin als Fachkraft im Gesundheitsbereich tätig.